Weitere Baustellen

Hier wird für Sie gebaut

Hier finden Sie Informationen über Baustellen auf Straßen, Brücken und bei der Bahn, aber auch über aktuelle Bauvorhaben in der Stadt.

Baustellen während der Pfingstferien 2018

Die südlich des Neckars liegenden Stadtteile müssen voraussichtlich bis Herbst diesen Jahres mit dem Umbau der beiden Knotenpunkte entlang der Aufstiegsstraße (siehe Übersichtslageplan, Maßnahme 1) und deren bauzeitlich bedingten Verkehrsbeeinträchtigungen zurechtkommen.

Die nördlichen Stadtteile müssen sich neben der Einbahnregelung im Zuge der Sanierung „Augustinerbrücke“ (siehe Übersichtslageplan, Maßnahme 2) frühzeitig auf weitere verkehrsrelevante Baustellen einstellen.

Typ Name Datum Größe
pdf Übersichtslageplan Grundkarte.pdf 14.05.2018 1,6 MB

Desweiteren stehen die folgenden Maßnahmen an:

Abbruch Steg Frauenkirche (Maßnahme 3)

Der Fußgängersteg an der Frauenkirche ist marode und bereits seit 2010 gesperrt. Eine Sanierung ist aus technischer und wirtschaftlicher Sicht nicht sinnvoll, weshalb die Stadt Esslingen den Abbruch des Stegs beschlossen hat. In der Zeit vom 25. bis 26.05.2018 wird der komplette Fußgängersteg abgebrochen. Hierfür wird im Abschnitt zwischen Geiselbachstraße und der Kreuzung Mettinger / Berliner Str. eine Vollsperrung eingerichtet.

Der Verkehr wird für die Bauzeit von zwei Tagen großräumig umgeleitet, eine entsprechende Beschilderung wird eingerichtet. Fußgänger sind nicht beeinträchtigt, da die vorhandenen Fußgängerwege und die bisher eingerichteten Umleitungen im Zuge der Baumaßnahme Instandsetzung Augustinerbrücke nicht geändert werden müssen.

Der Steg wurde 1973 zusammen mit dem Altstadtring gebaut. Da in unmittelbarer Nähe zwei Unterführungen und ein signalisierter Fußgängerüberweg vorhanden sind, hat sich die Verwaltung nach längerer Diskussion in den gemeinderätlichen Gremien dazu entschlossen, auf diesen Steg hier zu verzichten.

Auswirkungen für den ÖPNV
Der Busverkehr wird großräumig über die Haltestellen „Pliensauturm“ und „Maille“ um die Baumaßnahme herumgeführt. Für die einzelnen Linien ergeben sich folgende Änderungen:

  • Linien 102/103:
    Die Verbindungen aus/nach Zell verkehren zwischen Urbanstraße und ZOB über die Grabbrunnen-, Entengraben- und Kiesstraße, sowie die Maillestraße. Die Haltestellen „Schelztor“, „Kleiner Markt“ und „Neckar Forum“ entfallen. Dafür werden die Haltestellen „Hochschule“, „Maille „und „Pliensauturm“ angefahren.


  • Linien 105, 108 und 110:
    Aufgrund der Sperrung werden alle Fahrten über die Grabbrunnen-, Entengraben- und Kiesstraße, sowie die Maillestraße umgeleitet. Es entfallen die Haltestellen „Schelztor“, „Kleiner Markt“ und „Neckar Forum“. Ersatzweise werden die Haltestellen „Hochschule“, „Maille“ und „Pliensauturm“ bedient. In Fahrtrichtung stadtauswärts zusätzlich noch die Haltestelle „Finanzamt“.
  • Linie 114:
    Die abendlichen Fahrten werden zwischen ZOB und der Haltestelle „Katharinenstaffel“ umgeleitet. Die Haltestellen Schelztor, Kleiner Markt und Neckar Forum entfallen. Ersatzweise werden die Haltestellen „Hochschule“, „Maille“ und „Pliensauturm“ bedient. In Fahrtrichtung stadtauswärts zusätzlich noch die Haltestelle „Finanzamt“.
  • Linie 122:
    In Fahrtrichtung Flughafen entfallen die Haltestellen „Schelztor“, „Kleiner Markt“, „Neckar Forum“ und „Hochschule“. Ersatzweise werden zusätzlich die Haltestellen „Pliensauturm“ und „Maille“ bedient.

Letzter Bauabschnitt Sanierung Sulzgrieser Straße (Maßnahme 4)

Seit Frühjahr 2017 wird die Sulzgrieser Straße im Bereich zwischen Betzgerstraße und Uhlbacher Straße bebauungsplanmäßig ausgebaut bzw. saniert. Die ersten beiden Verkehrsabschnitte konnten mittlerweile abgeschlossen werden. Im dritten und letzten Bauabschnitt wird ab 22.5.2018 und für die Dauer von rund 20 Wochen die Sulzgrieser Straße im Bereich zwischen dem Spitalwaldweg und dem Quittenweg ausgebaut. Auf einer Länge von ca. 200 Meter werden die Versorgungsleitungen der Stadtwerke erneuert und der komplette Straßenkörper einschließlich Gehwegen neu hergestellt.

Auf Grund der beengten Platzverhältnisse im Querschnitt der Straße kann dieser Abschnitt nur unter Vollsperrung gebaut werden.

Für den Ortsteil Rüdern werden Umleitungsstrecken angeboten, die mit Kraftfahrzeugen bis 12t und 12m Länge befahren werden können. Eine Beschränkung auf 12t ist erforderlich, da die Umleitungsstrecken teilweise über Wirtschaftswege verlaufen, deren Fahrbahnen für eine höhere Belastung nicht ausgelegt sind. Des Weiteren sind auch die Kurvenradien nicht für das Befahren mit größeren Fahrzeugen geeignet.

Für Fahrzeuge über 12t sind beim Ordnungsamt Sondergenehmigungen einzuholen. Die Müllfahrzeuge können die Umleitungsstrecken nutzen. Für Einsatz- und Rettungsfahrzeuge wurde mit der Feuerwehr eine Sonderregelung gefunden.

Für die Sackgassen Radeweg und Bauernackerweg wird während der Vollsperrung die Zu- und Abfahrt durch die Baufirma gewährleistet. Allerdings ist eine Zu- und Abfahrt teilweise nur in nördlicher Richtung möglich.

Es werden folgende Umleitungsstrecken ausgeschildert:

Typ Name Datum Größe
pdf Umleitungsplan Rüdern.pdf 14.05.2018 3,4 MB

  • Zufahrt Rüdern:
    von der Sulzgrieser Straße ab der Betzgerstraße, über die Gollenstraße und den Paradiesweg. Der Wirtschaftsweg zwischen  der Gollenstraße und dem Paradiesweg wurde zu diesem Zweck ertüchtigt und kann nur als Einbahnstraße genutzt werden.  Die Zufahrt von der Gollenstraße wurde erweitert und der Fahrbahnbelag im weiteren Verlauf erneuert, um eine optimale Erschließung für Rüdern während der Vollsperrung zu gewährleisten.
  • Abfahrt Rüdern in Richtung Stadtmitte:
    ab Spitalwaldweg (Verkehrsberuhigte Zone) über die Wirtschaftswege mit einer Einbahnstraßenregelung bis zur Einmündung Sulzgrieser Straße auf Höhe Betzgerstraße. Die Geschwindigkeit wird in diesem Bereich zum Schutz der Fußgänger auf 20 km/h begrenzt. Alle Fahrzeugführenden werden insbesondere hier um besondere Rücksichtnahme gebeten.
  • Schulwegsicherung:
    die empfohlenen Schulwege zur Grundschule Sulzgries werden durch die Umleitung nicht tangiert. Innerhalb der Vollsperrung wird ein geschotterter und gesicherter Gehweg während der gesamten Bauzeit zur Verfügung stehen. Die Grundschule wird von der Stadtverwaltung entsprechend informiert.

Radverkehr

Für den Radverkehr von und nach Rüdern wird eine separate Umleitung ausgeschildert. Die Umleitungsstrecke ist nur minimal länger, ca. 200 m, als die Direktroute über die Sulzgrieser Straße. Radfahrende werden gebeten, diese U-Strecke zu nutzen. Bei Benutzung des provisorischen Gehwegs bitten wir alle Radfahrenden, ihr Rad zu schieben.

In Höhe der Kreuzung Betzgerstraße/Sulzgrieser Straße werden Radabstellmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. In den vorangegangenen Bauabschnitten mit ähnlicher Verkehrsführung hatte sich gezeigt, dass zahlreiche ÖPNV-Nutzer aus dem Bereich Hinterer Holzweg es bevorzugen mit dem Rad zur Betzgerstraße zu fahren, um dann hier in die Linie 109 umzusteigen. Diesen soll jetzt eine Möglichkeit gegeben werden, ihr Rad sicher abzustellen.

ÖPNV

Für die Dauer der Maßnahme wird erneut ein Behelfsverkehr mit einem Kleinbus gefahren. Gleichzeitig verkehren die Linien 109 und 132 nur bis zur Haltestelle „Bürgerhaus RSKN“. Dort besteht die Möglichkeit zwischen den Linien umzusteigen. Die beiden Linien 109 und 132 fahren ab der Haltestelle „Krummenacker“ über die Hertfelderstraße bis zum Bürgerhaus RSKN und in Richtung Innenstadt über die Sulzgrieser Straße. Dadurch entfallen in Richtung Rüdern die Haltestellen „Sulzgries Krone“ und „Sulzgries Zentrum“.

Der rd. 400 m lange Abschnitt der Sulzgrieser Straße zwischen Betzgerstraße und Uhlbacher Straße wird voraussichtlich im Herbst 2018 fertiggestellt sein. Die 4 Bushaltestellen in diesem Bereich sind dann alle behindertengerecht ausgebaut. Insgesamt werden dann in diesen Bereich rd. 1,3 Mio. Euro investiert sein.


Mini-Kreisel Alexanderbuckel (Maßnahme 5)

Wie bereits mehrfach berichtet, wird es im Jahr 2019 zu einer umfangreichen Sanierungsmaßnahme in der Geiselbachstraße kommen. Die hier notwendige Vollsperrung bedeutet einen enormen Eingriff in die Verkehrsinfrastruktur. Daher hat die Stadtverwaltung im Vorfeld ein Verkehrskonzept erarbeitet, um auch bei Verkehrsüberlastungen die Leistungsfähigkeit auf den Umleitungsstrecken aufrecht zu erhalten. Zu diesem Zweck werden bereits jetzt erste Vorabmaßnahmen umgesetzt. Eine davon ist der Umbau der Einmündung Alexanderstraße in die Krummenackerstraße.

Die derzeitige Einmündungssituation mit der vorfahrtsberechtigten Krummenackerstraße wird mit geringen baulichen Mitteln zu einem sogenannten Mini-Kreisverkehr umgebaut. Diese Form des Knotenausbaus ermöglicht eine deutlich bessere verkehrliche Abwicklung. Mit dem Umbau erfolgt auch die Einrichtung von 2 Fußgängerüberwegen. Somit wird eine sichere fußläufige Querung der Krummenackerstraße und der Alexanderstraße ermöglicht.

Um die Verkehrsinseln ein- und Randsteinbereiche umzubauen wird ab 22.05.2018 für zwei Wochen eine signalgesteuerte Engstelle den Verkehr regeln. Dadurch kann der Busbetrieb aufrechterhalten werden und die Bauzeit wird auf ein Minimum deutlich verkürzt.  

Mit dem neu gebauten Kreisverkehr, der auch über die Bauzeit der Geiselnachstraße hinweg bestehen bleiben wird, wird auch ein Unfallschwerpunkt beseitigt.


Wehrneckarstraße wird zur Radachse (Maßnahme 6)

In der Wehrneckarstraße im Bereich zwischen der Vogelsangstraße und der Inneren Brücke werden nun die Voraussetzungen dafür geschaffen, um die Einbahnstraße für Radfahrende in beide Richtungen freigeben zu können. Hierzu ist es notwendig, das Geländer auf 1.3 m zu erhöhen. Da das vorhandene Geländer zu marode für eine Ertüchtigung ist, wird es auf die gesamte Länge erneuert. In diesem Zuge wird die vorhandene Straßenbeleuchtung inkl. dem Einsatz von LED-Leuchten erneuert und der Straßenbelag saniert.

Am Montag, den 22.05.2017, beginnt die Baufirma mit den Arbeiten. Die Bauzeit hierfür wird derzeit mit rund 10 Wochen abgeschätzt. Der erste von 3 Bauabschnitten befindet sich zwischen der Inneren Brücke und der Einmündung Sirmauer Straße.

Während der Bauarbeiten soll der Anliegerverkehr weitestgehend erhalten und ein Durchfahren in Teilabschnitten ermöglicht werden. Die vorhandenen Längsparkplätze im öffentlichen Straßenraum können dabei jedoch nicht immer offen gehalten werden. Hierzu bitten wir Sie, auch die mobile Parkverbotsbeschilderung zu beachten. Die Fahrbahnsanierung wird im Rahmen einer Vollsperrung durchgeführt. Für diese Zeit muss der Durchgangsverkehr komplett gesperrt werden. 


Kanalsanierung Fleischmannstraße (Maßnahme 7)

Die Stadtentwässerung Esslingen (SEE) und die Stadtwerke Esslingen (SWE) planen gemeinsam Tiefbauarbeiten in der Fleischmannstraße zwischen der alten ZOB-Fläche und dem Dick-Areal.

Die Kanalisation in der Fleischmannstraße entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Auch Leitungen der SWE müssen aufgrund ihres Alters und zur längerfristigen Gewährleistung der Versorgungssicherheit erneuert werden.

Der Baubeginn ist für den 24.05.2018 vorgesehen, die Baumaßnahme wird bis Ende September 2018 abgeschlossen.

Während der Bauzeit muss die Verkehrsführung bauabschnittsweise geändert werden.  Im ersten Bauabschnitt wird für mehrere Wochen der Abschnitt zwischen Kollwitzstraße und Kandlerstraße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Ebenso ist die Durchfahrt für den Radfahrenden nicht möglich. Der Verkehr wird über die Kandlerstraße und Martinstraße umgeleitet.

Die Wiederherstellung der Straßenoberfläche erfolgt zunächst nur mit einem Schwarzbelag. Der endgültige Ausbau, mit einer großräumigen Neu-Gestaltung der öffentlichen Räume, erfolgt frühestens 2019 und hängt mit der Fertigstellung der Hochbaumaßnahmen auf dem Weststadt-Areal zusammen.


Erschließung Waldackerweg (Maßnahme 8)

Der Waldackerweg in Wiflinghausen ist noch nicht endgültig hergestellt. Der bebauungsplanmäßige Ausbau wird nun nachgeholt. Gemeinsam mit der Stadtentwässerung Esslingen und den Stadtwerken Esslingen werden rund 260 m Straße samt Leitungsinfrastrukur hergestellt. Mit Fertigstellung der Maßnahme wird der Bereich als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Mit den Anwohnern und Grundstückseigentümern zusammen wurde eine einvernehmliche Planung aufgestellt, die nun baulich umgesetzt wird.

Ab 22.05.2018 wird mit der Maßnahme begonnen. Da auch hier keine ausreichenden Fahrbahnbreiten für eine einseitige Herstellung zur Verfügung steht, wird die gesamte Maßnahme unter Vollsperrung ablaufen. Die Vollsperrungen erfolgen in mehreren Abschnitten, begonnen wird von Osten her ab Eingang des Ortsteils Wiflinghausen. Die Durchfahrtmöglichkeit von Liebersbronn nach Wiflinghausen wird für die gesamte Bauzeit, die in etwa bis Oktober 2018 dauern wird, nicht möglich sein.


Kanalsanierung Fritz-Müller Straße (Maßnahme 9)

Das Tiefbauamt, die Stadtentwässerung Esslingen und die Stadtwerke Esslingen haben in der Fritz-Müller-Straße zwischen den Gebäuden 60 und 88 vor, rund 120 m Regenwasserkanal zu erneuern, rund 190 m Wasserleitung neu zu bauen und die Straßenfläche in diesem Bereich anschließend zu sanieren. Die im Baufeld liegende Bushaltestelle wird darüber hinaus barrierefrei ausgebaut.

Die Maßnahme wird bereits unmittelbar vor den Pfingstferien starten und ca. 15 Wochen Bauzeit in Anspruch nehmen. Der Verkehr kann während der Kanal- und Leitungsarbeiten weiterhin in beiden Richtungen ablaufen, es steht dafür ausreichend Rest-Fahrbahnbreite zur Verfügung. Die Bushaltestelle muss temporär verlegt werden.  Nach Fertigstellung der Tiefbauarbeiten wird in diesem Bereich die Fahrbahnfläche erneuert. Hierfür wird für ca. 2 Wochen im Juli eine Einbahnregelung in Richtung stadtauswärts eingerichtet. Nähere Angaben hierzu wird es in einer separaten Pressemitteilung veröffentlicht.


Weitere Baustellen

Aktuelle Straßenbaustellen und Umleitungen

Übersicht der aktuellen Baustellen in Esslingen.

Projekt Zeitraum
Restarbeiten (141 KB) Notinstandsetzung Hanns-Martin-Schleyer-Brücke 23.April 2018 bis vorauss. 09. Juni 2018
Arbeiten am Versorgungsnetz der SWE: Stuttgarter Straße wird Einbahnstraße
Pressemitteilung SWE (58 KB)
ab KW7 für etwa 6 Wochen
Geiselbachstraße
Pressemitteilung 26.03.2018
Tonnagenbegrenzung auf 7,5 Tonnen
Seit Herbst 2016 bis 2019
Sanierung der Augustinerbrücke
Pressemitteilung vom 07.03.18
Pressemitteilung (90 KB)
Plan Anwohner (1,4 MB)
Anschreiben Anlieger (301 KB)
Vorarbeiten beginnen 2016; bis 2019
Leitungsarbeiten der SWE in der Krummenackerstraße
Pressemitteilung SWE (156 KB)
 
Arbeiten am Versorgungsnetz der SWE in der Bahnhofstraße
Pressemitteilung SWE (58 KB)
26. März bis vorauss.  04. Mai
Leitungsarbeiten der SWE in der Hindenburgstraße
Pressemitteilung SWE (82 KB)
19. Februar bis vorauss. Ende Mai

Informationen der Deutschen Bahn - S-Bahn Stuttgart

Übersicht über aktuelle Einschränkungen der S1 (Kirchheim - Herrenberg)

Instandhaltungsfenster S-Bahntunnel
S1, S3 und S4: Hauptbahnhof oben
Jahresfahrplan 2018 (2,8 MB)
2018
35 mal, Mo auf Di zwischen 22:30 und 4:30 Uhr
Arbeiten am Gleis Cannstatt - Esslingen: S1 nur im Halbstundentakt
Informationsblatt der DB (91 KB)
26.05.2018


Info

Kontakt

Tiefbauamt
Tiefbauamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-24 13
Fax (07 11) 35 12-55 26 16

Baustelleninformationssystem

Unseren Baustellen- und Umleitungsplan gibt es auch als WebAPP.
Baustelleninformationssystem

Mobilität

Unser Tipp: Nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel!
ÖPNV

Weitere Informationen auf www.esslingen.de:
Mobilität und Verkehr

Feedback

Schreiben Sie uns! Für Ihre Anregungen, Hinweise und konstruktive Kritik haben wir ein Online-Formular eingerichtet.
Online-Formular

Für die Meldung von konkreten Schäden können Sie auch unseren Mängelmelder nutzen.
Mängelmelder

Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Hilfreiche Seiten

Es liegen keine Seitenbewertungen vor
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt