Pressemitteilung 2020-04-28

Vogelsangbrücke: Umstellung auf dritten und letzten Bauabschnitt

In den Nächten vom 2. bis zum 4. Mai erfolgt die Umstellung auf den dritten und letzten Bauabschnitt der Vogelsangbrücke. In der Folge wird die Abfahrt auf die Ulmer Straße gesperrt. Das Linksabbiegen auf die B 10 in Richtung Stuttgart ist weiterhin untersagt.

Blick auf die Vogelsangbrücke

Am Montag, dem 4. Mai, beginnt der dritte und letzte Bauabschnitt auf der Vogelsangbrücke. Das Baufeld wandert aus der Brückenmitte auf die östliche, flußaufwärts gelegene Seite. Bis Anfang Dezember diesen Jahres werden samt Gehwegbereich vollständig erneuert. Außerdem wird in die Hohlkästen Aufbeton zur Verstärkung der Brückentragfähigkeit eingebracht und eine neue Wasserversorgungsleitung der SWE verlegt.

Um die Verkehrseinschränkungen so gering als möglich zu halten, erfolgt die Umstellung in den Nächten vom 2. bis 4. Mai jeweils zwischen 22 und 5 Uhr. In diesen Nächten ist mit kurzfristigen Sperrungen auf der Brücke zu rechnen.

Mit der Umstellung ändert sich auch die Verkehrsführung: Stadtauswärts sind sämtliche Verkehrsbeziehungen möglich, es bleibt nach wie vor eine Spur geöffnet. Stadteinwärts stehen zwei Fahrspuren zur Verfügung, allerdings ist die Abfahrt auf die Ulmer Straße gesperrt und das Linksabbiegen auf die B 10 in Richtung Stuttgart ist weiterhin nicht möglich. Der Schwerverkehr ist in beide Richtungen auf eine maximale Fahrzeugbreite von 2,30 m begrenzt.


Fußgängerinnen und Fußgänger können nun den Gehweg auf der westlichen Seite nutzen und der Radverkehr wird weiterhin über die Pliensaubrücke geleitet. Unter der Brücke werden die Parkplätze umorganisiert, sie bleiben in ihrer Zahl aber erhalten. Die Einfahrt zum Parkhaus Pliensauturm bleibt ebenso wie der Neckartalradweg geöffnet.

Im zweiten Bauabschnitt wurde der mittlere Brückenbereich saniert. Eine besondere Herausforderung war die Durchführung der Arbeiten unter beidseitig laufendem Verkehr – zumal die Spurbreiten auf etwa 3 m erweitert wurden, um Reisebussen während des Weihnachtsmarkts das Durchkommen zu ermöglichen.

Die Vogelsangbrücke überquert die B 10, den Neckar und die Bahnstrecke und ermöglicht so den südlichen Zugang zur Altstadt. Aufgrund umfangreicher Schäden muss die 1973 eingeweihte Brücke umfassend saniert und für künftigen Mehrverkehr ertüchtigt werden, bevor 2021 der Neubau der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke erfolgen kann. Um eine Vollsperrung zu vermeiden, erfolgen die Arbeiten in drei aufeinanderfolgende Bauphasen. Die Gesamtkosten für die Instandsetzung und Modernisierung der Brücke umfassen rund 19,4 Mio. €, dafür kann der Verkehr die kommenden 20 bis 25 Jahren ohne größeren Eingriff in die Bausubstanz über die Vogelsangbrücke rollen.

Zugeordnete Tags

Informationen zur Corona Pandemie

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf: www.esslingen.de

Info

Kontakt

Tiefbauamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-24 13
Fax (07 11) 35 12-55 26 16

Anfragen der Presse

Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Michael Botsch

Kommunikation

Telefon +49 (7 11) 35 12-24 90
Fax +49 (7 11) 35 12-55 24 90

es.service

www.baustellen.esslingen.de
Die Baustellenseite der Stadt

Baustellen-Newsletter
Baustelleninfos per Newsletter

Twitter: @EsslingenTweets
Baustellentweets der Stadt

RSS-Feed
Baustelleninfos abonnieren

Kontaktormular
bei Fragen und Anregungen

Mängelmelder
bei konkreten Schäden

es.dialog

Hilfreiche Seiten

Es liegen keine Seitenbewertungen vor
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt