Pressemitteilung 2019-10-02

Taktverdichtung der Buslinie 111

Während der Vollsperrung der Geißelbachstraße wird der SVE den Takt der Buslinie 111 deutlich verdichten und so eine echte Alternative zum Pkw anbieten. Bereits Mitte September wurde die Fahrgastkapazität der Linie durch den Einsatz von Gelenkbussen erhöht.

Bus des SVE
Die Buslinie 111 hat mit Gelenkbussen die Fahrgastkapazität bereits erweitert. Bild: SVE

Ab März 2020 soll die Geiselbachstraße für 15 Monate voll gesperrt werden. In dieser Zeit ist mit einer Verlagerung des Individualverkehres innerhalb des Stadtgebietes im Esslinger Norden zu rechnen. Der Verkehr aus den Stadtteilen RSKN (Rüdern, Sulzgries, Krummenacker und Neckarhalde) wird insbesondere über die Mühlbergstraße, den Hirschlandkopf, die Kirchackerstraße und damit über die Stadtteile St. Bernhard, Wäldenbronn, Hohenkreuz und Serach aus der Stadt hinaus- bzw. in die Stadt umgeleitet. Da die Verkehrsbelastung bereits ohne die zusätzlichen Umleitungsverkehre in der Hauptverkehrszeit sehr hoch ist, könnte es nach Ansicht der Stadtverwaltung zu größeren Staus und Verkehrsbehinderungen kommen. Deshalb empfahl die Stadtverwaltung ein erhebliche Taktverdichtung und Kapazitätserweiterung der Linie 111. In seiner öffentlichen Sitzung vom 2. Oktober 2019 gab der Esslinger Gemeinderat dafür grünes Licht.

Mit dem von der Verwaltung empfohlenen und vom Gemeinderat beschlossenen Konzeptes des Städtischen Verkehrsbetriebes (SVE) macht die Stadt Esslingen ein konkretes Angebot zur Senkung der Verkehrsbelastung in diesen Stadtteilen. „Mit diesem besseren Takt und dem spürbar erweiterten Angebot soll der ÖPNV noch attraktiver für die betroffenen Stadtgebiete werden. Und ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden, auf den eigenen PKW zu verzichten“, so Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger.

Konkret sieht das Angebot des SVE vor, die Fahrten von Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten von derzeit vier auf sechs Fahrten pro Stunde und am Samstag von zwei auf vier Fahrten pro Stunde zu erhöhen. Die Nebenverkehrszeit und der Sonntag werden wie bisher im 15 bzw. 30 min-Takt bedient.

NEU: 10-Minuten-Takt
Mo-Fr: 06:00 bis 09:00 Uhr
12:00 bis 20:00 Uhr

NEU: 15-Minuten-Takt
Sa: 09:00 bis 20:00 Uhr

Der für den ÖPNV in Esslingen zuständige Bürgermeister Ingo Rust ist von diesem zusätzlichen sowie optimierten Abgebot überzeugt: „Durch die Taktverdichtung und die größeren Busse wird in den Hauptverkehrszeiten die Fahrgastkapazität mehr als verdoppelt.“ Samstags entspreche das neue Angebot Verdreifachung der Kapazität und selbst sonntags werden 50% mehr Plätze angeboten.

„Man braucht werktags praktisch keinen Fahrplan mehr, denn alle 10 Minuten kommt ein Bus. Das ist eine echte Alternative.“ so Rust weiter. In Verbindung mit der Einrichtung der geplanten Busspuren biete die Stadt damit ein zuverlässiges, pünktliches und attraktives Angebot an, um viele zusätzliche Fahrgäste zu gewinnen.

(Erstellt am 02. Oktober 2019)

Zugeordnete Tags

Informationen zur Corona Pandemie

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf: www.esslingen.de

Info

Kontakt

Tiefbauamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-24 13
Fax (07 11) 35 12-55 26 16

Anfragen der Presse

Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Michael Botsch

Kommunikation

Telefon +49 (7 11) 35 12-24 90
Fax +49 (7 11) 35 12-55 24 90

es.service

www.baustellen.esslingen.de
Die Baustellenseite der Stadt

Baustellen-Newsletter
Baustelleninfos per Newsletter

Twitter: @EsslingenTweets
Baustellentweets der Stadt

RSS-Feed
Baustelleninfos abonnieren

Kontaktormular
bei Fragen und Anregungen

Mängelmelder
bei konkreten Schäden

es.dialog

Hilfreiche Seiten

Es liegen keine Seitenbewertungen vor
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt