Pressemitteilung 2020-10-06

Der Fußwegeausbau im Baugebiet Zollberg-West geht weiter

Der Ausschuss für Technik und Umwelt hat die Bauleistungen für den weiteren Fußwegeausbau im Baugebiet-Zollberg-West vergeben. Ab November sollen fünf weitere Fußwege zwischen Blienshaldenweg und Auchtweg erneuert werden.

Zollberg-Fußweg mit Rampe und Geländer

Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats hat in seiner Sitzung am 5. Oktober der Vergabe der Bauleistungen für den 2. Bauabschnitt im Rahmen des Neubaus der Fußwege im Baugebiet Zollberg-West zugestimmt. Den Zuschlag erhielt der wirtschaftlichste Bieter, die Firma Moll aus Gruibingen. Die Gesamtkosten für die Stadt Esslingen belaufen sich auf etwa 580.000 Euro.

Im November beginnen die Arbeiten am 2. Bauabschnitt, für die etwa 8 Monate veranschlagt werden. Bis Juli 2021 werden weitere fünf Fußwege zwischen Blienshaldenweg und Auchtweg samt Beleuchtung neu gebaut. Dabei werden die Treppenanlagen verbreitert, Kinderwagenrampen und Geländer angebracht und, sofern nötig, Entwässerungseinrichtungen eingebaut.

Um Aufwand und Kosten zu sparen, erfolgen die Arbeiten in Absprache mit mehreren Versorgungsunternehmen: Netze BW verlegen parallel die oberirdischen Stromleitungen ins Erdreich. Die Stadtwerke Esslingen haben bereits im Vorfeld die Gas- und Wasserversorgung erneuert. Außerdem sollen in Zusammenarbeit mit der Telekom Leerrohre für eine künftige Breitbandversorgung verlegt werden.

Das Baugebiet Zollberg-West wurde 1952 von Genossenschaften erschlossen und im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus einheitlich bebaut. Hierbei wurden zahlreiche Verbindungswege hergestellt. Viele dieser Wege wurden anfangs, obwohl öffentliche Grundstücke, in die Unterhaltung der angrenzenden Grundstücksbesitzer übergeben. Da bei Eigentümerwechseln die Unterhaltslast jedoch meist nicht übertragen wurde, hat das Tiefbauamt die Unterhaltung der Wege wieder übernommen und durch kleinere Reparaturen die Verkehrssicherheit weitgehend hergestellt. Gravierende bauliche Mängel machen einen Neubau der Wege jedoch unausweichlich. Insgesamt werden daher etwa 60 Wege mit einer Gesamtlänge von ca. 5 km neu gebaut. Der Anfang wurde vergangenes Jahr mit dem Neubau der Wege zwischen Mutzenreisstraße und Blienshaldenweg gemacht.