Vogelsangbrücke

Ertüchtigung der Vogelsangbrücke

Die Vogelsangbrücke überquert die B 10, den Neckar und die Bahnstrecke und ermöglicht so den südlichen Zugang zur Altstadt. Aufgrund umfangreicher Schäden muss die Brücke umfassend saniert und für künftigen Mehrverkehr ertüchtigt werden, bevor 2021 der Neubau der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke erfolgen kann. Um eine Vollsperrung zu vermeiden, werden die Arbeiten in drei Bauphasen mit kleineren Einschränkungen eingeteilt.

Schrägluftbild der Vogelsangbrücke.  © Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt Esslingen, Abteilung Stadtmessung, 2017.
Zunächst muss die Brücke in den Rohbauzustand zurückversetzt werden. © Stadt Esslingen
Einweihung der Vogelsangbrücke 1973: Der Bauunternehmer übergibt OB Klapproth eine Schatulle für Brückenzoll, falls der Stadt eines Tages das Geld ausgehen sollte.

Arbeiten

Studien des Ingenieurbüros Drees & Sommer hatten 2016 auch an der 1973 eingeweihten Vogelsangbrücke umfangreiche Schäden festgestellt. Durch Korrosion infolge von Wassereinbrüchen ist die Stabilität der Spannbetonkonstruktion gefährdet. Die Brücke, die bereits heute von täglich 43.500 Fahrzeugen genutzt wird, muss umfassend saniert werden. Darüber hinaus ist eine Ertüchtigung für den Mehrverkehr notwendig, der aus dem Neubau der anderen Neckarbrücken resultieren wird. Die Arbeiten an der Vogelsangbrücke stellen daher auch einen zentralen Eckpunkt für die weitere Erneuerung der Esslinger Brücken dar.Die Bauleistungen hierfür wurden an eine Arbeitsgemeinschaft aus den regional ansässigen Baufirmen Firmen Ed. Züblin aus Stuttgart und Leonhard Weiss aus Göppingen vergeben. Die Gesamtprojektkosten für die Instandsetzung und Modernisierung der Brücke umfassen rund 19,4 Mio. Euro. 5,9 Mio. Euro davon werden aus einem Infrastrukturfonds des Landes beigesteuert.Bis Ende 2020 wird die Vogelsangbrücke abschnittsweise wieder in ihren Rohbauzustand zurückversetzt. Dann wird zuerst der schadhafte Konstruktionsbeton ausgebessert und anschließend sämtliche Brückenausbauten wie Abdichtungen, Fahrbahnbeläge, Gehwege, Geländer, Beleuchtung, Lichtsignalanlagen, Entwässerungs-, Strom- und Nachrichtenleitungen sowie die Gas- und Wasserleitungen der Stadtwerke Esslingen komplett erneuert. Verstärkt wird die Brücke durch den Einbau von zusätzlichem Stahlbeton im Brückenhohlkasten, den Umbau einiger Brückenpfeiler sowie Brückenlager und durch den abschnittsweisen Einbau von Kohlefaserlamellen an der Unterseite der Brücke. Schließlich wird in den besonders beanspruchten und gefährdeten Abschnitten der Brücken ein Überwachungssystem eingebaut, das zukünftig auch eine Ferndiagnose des Zustandes der Stabilität und Tragfähigkeit der Brücke erlaubt.Durch die Arbeiten wird die Nutzung der Brücke für wenigstens die kommenden 20 Jahre gesichert.

Zeitplan

Die Ertüchtigung der Vogelsangbrücke ist für März 2019 Dezember 2020  vorgesehen. Die Arbeiten unterteilen sich in drei Bauphasen:

  • Bauphase 1: März – Oktober 2019Während der ersten Bauphase wird die Brücke eingerüstet und die westliche Seite samt der Auffahrt von der Neckarstraße instandgesetzt.
  • Bauphase 2: November 2019 – April 2020Während der zweiten Bauphase wird der mittlere Teil der Brücke instandgesetzt.
  • Bauphase 3: Mai – Dezember 2020Während der dritten Bauphase wird die östliche Brückenseite und die Rampe von der Vogelsangbrücke auf die Ulmer Straße instandgesetzt.
Zeitplan der Bauarbeiten auf der Vogelsangbrücke
Zeitplan der Bauarbeiten auf der Vogelsangbrücke. © Michel Botsch, Pressestelle der Stadt Esslingen

Auswirkungen

Um während der Instandsetzung eine mehrmonatige Vollsperrung der Brücke zu vermeiden, hat sich die Stadtverwaltung dazu entschlossen, die Bauarbeiten in drei Hauptbauphasen aufzuteilen. So kann die Brücke auch während der Bauarbeiten ständig in den beiden Hauptrichtungen genutzt werden. Während dieser Bauphasen müssen jedoch abwechselnd Fahrspuren auf der Brücke entfallen bzw. eingeengt werden.

  • Kraftverkehr (PKW)Abhängig von der jeweiligen Bauphase bestehen unterschiedliche Einschränkungen für den Kraftverkehr:·In Bauphase 1 (März – Oktober 2019) ist stadtauswärts nur eine Fahrspur nutzbar. Außerdem ist die Auffahrt vom Bahnhof kommend gesperrt  und das Linksabbiegen stadteinwärts auf die B 10 in Richtung Stuttgart nicht möglich.·In Bauphase 2 (Nov. 2019 – April 2020) steht beidseitig nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Auffahrt vom Bahnhof kommend ist wieder geöffnet. Das Linksabbiegen stadteinwärts auf die B 10 in Richtung Stuttgart ist jedoch weiterhin nicht möglich.·In Bauphase 3 (Mai – Dezember 2020) steht stadteinwärts nur eine Fahrspur zur Verfügung und die Abfahrt  in Richtzung Oberesslingen ist gesperrt.
  • Schwerverkehr (LKW)
    Neben den Einschränkungen für den allgemeinen Kraftverkehr besteht für den Schwerverkehr zusätzlich eine Beschränkung auf eine maximale Fahrzeugbreite von 2,30 m. Diese gilt während der ersten Bauphase stadtauswärts, während der zweiten Bauphase beidseitig und während der dritten Bauphase stadteinwärts.
  • RadverkehrDer Radverkehr wird über die Pliensaubrücke umgeleitet. Der Neckartalradweg, der unter der Brücke hindurchführt, bleibt geöffnet.
  • FußgängerFußgänger können während der ersten Bauphase den östlichen Gehweg, während der zweiten Bauphase beide Gehwege und während der dritten Bauphase den westlichen Gehweg nutzen. Der östliche Treppenturm wird in Bauphase 3 ersatzlos entfernt, der westliche Treppenturm wird weiterhin einen Zugang zum Merkelpark bieten.
  • ÖPNVWährend der ersten Bauphase verkehrt die Linie 118 ab ZOB Esslingen in Richtung Pliensauvorstadt über die Maille. Die Haltestellen "Pliensauturm" und "Maille" werden angefahren.Über die Fahrpläne während der Baustellenzeit informiert die Fahrplanauskunft der VVS. Dort können auch Linienverlaufspläne und Fahrplanbuchseiten der betroffenen Linien eingesehen werden.
  • Weitere Auswirkungen·Die Pumptrack-Anlage unter der Brücke musste zurückgebaut werden.·Die Zahl der Anwohnerparkplätze unter der Brücke im Bereich der Vogelsangstraße muss verringert werden, Kompensationsflächen werden bereitgestellt.·Die Parkplätze von Stadtmobil wurden in die Vogelsangstraße verlegt und bleiben durchgehend erhalten.

Info

Übersicht

Zeitplan März 2019 – Dezember 2020
Auswirkungen ·Stadtauswärts nur einspurig bei max. 2,30 m Fahrzeugbreite
·Auffahrt vom Bahnhof kommend gesperrt
·Stadteinwärts Abfahrt auf die B 10 in Richtung Stuttgart gesperrt
Arbeiten Brückensanierung und -ertüchtigung
Kosten 19,4 Mio. Euro
Bauträger Stadt Esslingen
Kontakt Tiefbauamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
tiefbauamt@esslingen.de
0711 3512-2413

Hilfreiche Seiten

Es liegen keine Seitenbewertungen vor
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt